nach CEA-2006

Am 28. Mai 2003 gab die Consumer Electronics Association den Standard-CEA -2006 ("Testen- & Messmethoden für mobile Audioverstärker") heraus. Die Verstärker, die sich diesem neuen Standard „freiwillig“ unterziehen, werden nach harmonisierten Bestimmungen bezüglich RMS-Leistung und Geräuschspannungsabstand bewertet. Die Leistungsangaben beziehen sich dabei auf einen Messwert, der bei einer Betriebsspannung von 14,4 Volt an einer Last von 4 Ohm bei einem max. Gesamtklirrgrad von 1 % über den Frequenzbereich 20 bis 20.000 Hz mit einem Rauschsignal (für Universalverstärker) ermittelt wird. Der Geräuschspannungsabstand (Signal/Rauschverhältnis mit Ohrkurvenfilter) wird in Dezibel (dBA) bei 1 Watt Leistung an 4 Ohm gemessen. Diese beiden Messmethoden gelten gleichermaßen für externe Endstufen sowie für die in den Steuergeräten integrierten Verstärker.